Impressum

 

Impressum
Praxis für ganzheitliche Therapie
Physiotherapie & Psychologische Beratung
Berit Leonie Gillmeister
Elisabethstr. 5
23701 Eutin
Tel: 04521-79 78 72 6
kontakt @ praxis-ganzheitliche-Therapie.net
cropped-kleines-blatt
Inhaltlich verantwortlich gemäß MDStV
Berit Leonie Gillmeister
Elisabethstr. 5
23701 Eutin
Tel: 04521-79 78 72 6
kontakt @ praxis-ganzheitliche-Therapie.net

26/122/04120

Zuständige Aufsichtsbehörde
Gesundheitsamt Eutin
Holstenstr. 52
23701 Eutin
http://www.kreis-oh.de/Soziales-Gesundheit/Gesundheitsamt

Gesetzliche Berufsbezeichnung
Physiotherapeutin

Berufsrechtliche Regelungen
Gesetze über den Beruf der Physiotherapeutin finden Sie hier.

Rechtshinweis
Sämtliche Inhalte dieser Webseite unterliegt den Copyright-Bestimmungen. Vervielfältigung, Veröffentlichung und Verbreitung nur mit schriftlicher Genehmigung.

Allgemeine Datenschutzerklärung/DSGVO
Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten gemäß der nachfolgenden Beschreibung einverstanden. Die Webseite kann grundsätzlich ohne Registrierung besucht werden. Dabei werden Daten wie beispielsweise aufgerufene Seiten bzw. Namen der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit zu statistischen Zwecken auf dem Server gespeichert, ohne dass diese Daten unmittelbar auf Ihre Person bezogen werden. Personenbezogene Daten, insbesondere Name, Adresse oder E-Mail-Adresse werden soweit möglich auf freiwilliger Basis erhoben. Ohne Ihre Einwilligung erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte.
Die Webseite hat eine Sicherheitsverschlüsselung (https://www. …).

Kommunikation per E-Mail
Ein lückenhafter Schutz bei Übertragung von Daten im Internet z. B. durch E-Mail-Kontakt kann nicht garantiert werden. Die Übermittlung mittels E-Mail erfolgt auf eigene Gefahr.

Haftungsausschluss
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit wird keine Gewähr übernommen. In keinem Fall wird für Schäden, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Informationen ergeben, eine Haftung übernommen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Regelungen ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, bleiben die übrigen Regelungen in ihrer Wirksamkeit davon unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Regelungen soll eine Regelung treten, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung möglichst nahe kommt.

cropped-kleines-blatt

Advertisements

Gesprächsführung nach Rogers

Grundgedanke der Persönlichkeitstheorie/Personzentrierten Theorie von Rogers ist das Streben des Menschen nach Selbstverwirklichung und Selbstaktualisierung. Dieses Streben nach Selbstaktualisierung ist das grundlegende menschliche Bedürfnis, „sich auszuweiten, auszudehnen, zu entwickeln, autonom zu werden, zu reifen“, sowie das Streben nach Autonomie, weg von äußerer Kontrolle und Zwängen. Rogers beschreibt dieses Bedürfnis in seinem bekannten Gleichnis von den Kartoffeln im Keller. Sobald auch nur etwas Licht auf die Kartoffeln im Keller fällt, beginnen diese auszutreiben, obwohl das in dieser Situation gar keinen Sinn mehr ergibt. Aktualisierungstendenz meint also das unbedingte menschliche Bestreben unter allen Umständen, auch unter den lebensfeindlichsten, zu wachsen und zu leben.

KLEINES Blatt

Impressum

Psychoedukation

Die Psychoedukation hat immer das Ziel mit der Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten einen gesundheitsförderlichen Lebensstil zu ermöglichen. Dies erfolgt je nach Kontext in unterschiedlichen Formen:
Zu Beginn und im Verlauf einer psychologischen Beratung wird mit Psychoedukation eine Verbesserung des Verständnisses von Belastungssymptomen und deren Behandlung angestrebt. Dies soll auch die Krankheitsbewältigung erleichtern. Zum Beispiel erfolgt eine Aufklärung über eine bestimmte Diagnose und des entsprechenden Störungsmodells. Am Ende einer Behandlung kann sie dazu dienen, die Integration des in der Beratung neu erlernten Verhaltens in den Alltag sicherzustellen.
Psychoedukation richtet sich in den meisten Fällen an Personen, die gerade an einer bestimmten Erkrankung oder Belastungssymptomen leiden  und an Personen, die an Patientenschulungen in Folge einer (körperlichen) Erkrankung teilnehmen (z. B. kardiovaskuläre oder Krebs-Erkrankungen). Gegebenenfalls werden die Angehörigen mit einbezogen.

KLEINES Blatt

Impressum

Genogrammarbeit

Ein Genogramm ist eine piktografische Darstellung, die vor allem in der Systemischen Familienberatung verwendet wird, um Familienbeziehungen, wiederkehrende Konstellationen und medizinische Vorgeschichte darzustellen und zu evaluieren; es geht inhaltlich weit über einen Familienstammbaum hinaus.
Mit einem Genogramm sollen Verhaltensmuster, beziehungsbestimmende psychologische Faktoren und sich innerhalb einer Familie wiederholende Verhaltensweisen visualisiert und anschließend analysiert werden.

KLEINES Blatt

Impressum

Familienbrett

Das Familien- oder Systembrett ist ein fester Bestandteil der Systemischen Arbeit. Mit seiner Hilfe lassen sich ohne zusätzliche Personen Beziehungen stellen und helfen beim Erkennen von (dys-)funktionalen Einflüssen und Wechselwirkungen.

Es ist ein gleichermaßen einfaches und sehr wirkungsvolles Werkzeug und aus der Systemik nicht wegzudenken.

KLEINES Blatt

Impressum

Achtsamkeitstraining

Achtsamkeit (engl. Mindfulness) ist eine Qualität des menschlichen Bewusstseins, eine besondere Form von Aufmerksamkeit. Es handelt sich dabei um einen klaren Bewusstseinszustand, der es erlaubt, jede innere und äußere Erfahrung im gegenwärtigen Moment vorurteilsfrei zu registrieren und zuzulassen.

Wer Achtsamkeit bewusst praktiziert, wird feststellen, dass Glück und Lebensfreude nicht von äußeren Faktoren bedingt sind.
Im Einzelnen hat es folgende Auswirkungen:

  • Ein klareres Verständnis bezüglich seiner selbst und hinsichtlich des eigenen Lebens…
  • Zugang zu den eigenen inneren Ressourcen finden und selbstgesteckte Grenzen erweitern.
  • Beruhigung und Stabilisierung des Geistes: Nicht mehr von Gedankenströmen „aufgefressen“ werden.
  • Sich psychisch-emotionalen Belastungen, Stress-Situationen und widrigen Lebensumständen besser gewachsen fühlen.
  • Mit sich selbst geduldiger sein und sich besser akzeptieren.
  • Weniger ängstlich, seltener deprimiert sein.
  • Impulskontrolle entwickeln: Nicht mehr so oft heftig aufbrausend sein.
  • Negative Emotionen in sinnvolle Kanäle lenken.
  • Selbstbestimmter und selbstbewusster handeln.
  • Freundlich aber bestimmt Grenzen setzen.
  • Mehr Gleichgewicht, Stabilität, Souveränität und Lebensfreude entwickeln und diese auch angesichts schwieriger Situationen oder Lebensumstände behalten.

KLEINES Blatt

Impressum

 

Entspannungstraining

Beim Entspannungstraining können verschiedene Techniken angewendet werden. Ich kombiniere meist die bewusste Muskelrelaxation mit der Atmung.

Die erlernten Techniken können Sie nach ein paar Wiederholungen auch in den Alltag integrieren und so gezielt Momente der Entspannung hervorrufen.

KLEINES Blatt

Impressum