Lymphdrainage in Eutin

Bei der Lymphdrainage wird durch schonende Grifftechniken das Lymphsystem aktiviert. Dabei wird vor allem die Pumpleistung der Lymphgefäße verbessert und so eine Entstauung (Drainage) des Gewebes erzielt.


Die manuelle Lymphdrainage beruht auf vier Grundgriffen: 1) der stehende Kreis, 2) der Drehgriff, 3) der Pumpgriff und 4) der Schöpfgriff. Alle Griffe werden sanft ausgeführt. Dabei werden Dehnreize erzeugt, bei denen man zwischen Schubphase in Abflussrichtung und passiver Entspannungsphase unterscheidet. Die Manuelle Lymphdrainage ist eine schonende Methode, um auftretende Beschwerden durch Wassereinlagerungen zu lindern und das überschüssige Wasser abfließen zu lassen. Lymphdrainage dient somit hauptsächlich als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener, mit Flüssigkeit überlandender Köperregionen, wie sie am Körperstamm oder an Armen und Beinen auftreten.


Durch kreisförmige Verschiebetechniken, welche mit leichtem Druck angewandt werden, wird das Gewebe entstaut und in das Lymphgefäßsystem verschoben. Damit wird eine Schmerzbekämpfung beispielsweise nach Operationen erzielt. Dieses Therapiekonzept hat somit zum Ziel, das gestörte Gleichgewicht zwischen der Flüssigkeitsmenge von Gewebewasser und der Leistungsfähigkeit der Lymphbahnen wiederherzustellen.

Lymphdrainage | Eutin