Funktionelles Training

„Bewegungen, die nur einen einzigen Muskel isoliert beanspruchen, sind als unfunktionell zu bezeichnen. Funktionelle Bewegungsformen integrieren immer mehrere Muskeln und Muskelgruppen gleichzeitig.“ (Gambetta und Gray 2002: Michael Boyle: Functional Training. S. 11

Im Sinne von Boyle handelt es sich um ein sportartenübergreifendes Training, das die Funktionalität des gesamten Muskelzusammenspiels im Fokus hat, im Gegensatz zu isoliertem Muskelaufbautraining.
Es werden v.a. alltagsrelevante Muskelgruppen trainiert, z.B. bei Nackenschmerzen die gesamte Rücken- und Rumpfmuskulatur, um alltägliche Belastungen beschwerdefrei ausüben zu können.

Funktionelles Training kann in jedem Alter unter fachmännischer Anleitung und Aufsicht ausgeübt werden.

KLEINES Blatt

Impressum